Nürnbergerinnen beim dyke*march Erfurt

Danke an Nina für den Bericht 🙂

Der Erfurter Dyke*March fand erstmalig am Vorabend (24.08.18) des CSDs statt. Los geht’s am Anger, dem zentralen Platz in Erfurt. Wir haben uns schnell in den 50 – 60 Menschen großen Demozug eingereiht. Ausgestattet mit Plakaten, Megafon, Sprechgesängen (“Homophobie raus aus den Köpfen”, “Was kotzt uns so richtig an? Einteilung in Frau und Mann!”, “Palmen Sekt und
Sonnenschein, so muss feminismus sein” oder “Lieber lesbisch lebensfroh, als verklemmt und hetero”.) und vielen dyke*march Nürnberg Aufklebern geht es zum ersten Kundgebungsplatz. Dort werden wir auch freundlich vom Orga-Team begrüßt.

Generell hatten wir den Eindruck, dass viele angereist waren aus Berlin, Leipzig und eben Nürnberg. Redebeiträge gab es vom LSVD Thüringen und den Lesben gegen Rechts (Anmeldung zum Newsletter per Mail an lesben-gegen-rechts@web.de). Der dyke*march Demozug zieht dann weiter durch durch die Innenstadt und endet wieder am Anger mit einer Abschlusskundgebung. Der dyke*march klingt dann im Café Nerly mit einem wunderbaren Konzert der Band Früchte des Zorns aus. Alles in allem war es ein sehr schöner Besuch in Erfurt und wünschen den Organisatorinnen, dass nächstes Jahr dem Aufruf “Wenn jede nächstes Jahr eine oder zwei Freundinnen mitbringt, dann sind wir schon mehr als doppelt so viele.” nachgegangen wird.

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑